Unser Vorstand

Karsten Schütz, 1. Vorsitzender SV LöWi

Ich bin 1966 in Kassel geboren. Über verschiedene Sportarten kam ich zum Fußball, wo ich mich am wohlsten fühlte. Beim KSV Hessen Kassel habe ich ab der D-Jugend alle Mannschaften durchlaufen, bis mich die Bundeswehr 1986 einzog. Auch dort blieb mir der Sport und der Fußball erhalten. Nach meiner Versetzung nach Köln 1991 durfte ich dann in Warendorf an der Sportschule der Bundeswehr meine Trainer B-Lizenz erwerben. Nach einer erfolgreichen Zeit beim CfR Kenten führte mich der Weg zum 1.FC Köln. Hier habe ich erst im Jugendtrainerstab und im Anschluss in der Amateurabteilung arbeiten dürfen. 1997, bedingt durch die Geburt meines Sohnes, habe ich dann bis 2007 die Fußballschuhe in den Schrank gehängt. Da überredete mich mein Sohn wieder als Trainer tätig zu sein. Über Germania Geyen kam ich 2010 zu LöWi. Bertholt Andel überzeugte mich hier tätig zu werden. Es folgten tolle Jahre in der Jugend- und Seniorenarbeit sowie die Arbeit im Förderverein, dessen Vorsitz ich übernehmen durfte. Angetrieben durch viele positive Unterstützer und Denker, wurde unter dem Dach des Fördervereins, der LöWi-Shop und tolle Veranstaltungen durchgeführt. Jetzt als 1.Vorsitzender des SV Lövenich Widdersdorf liegt es mir am Herzen, alle unsere Sportlerinnen und Sportler unter dem Leitsatz „Wir sind Löwi“ zu vereinen und zu begeistern. Ich möchte das Vereinsleben, die Gemeinschaft nach vorn bringen, auch über den Sport hinaus. Ich möchte, dass wir uns mit LöWi identifizieren. In der Hoffnung in euch allen kritische und faire Mitstreiter zu haben, wünsche ich mir, gemeinsam mit dem Vorstand, euch richtig zu vertreten und alle Ziele erreichen zu können, die ihr wünscht und erhofft. Auf eine erfolgreiche Zeit..

 

Jörn Anger-Coith, stellvertretender  Vorsitzender

46 Jahre alt, 2 Kinder (15, 7), geb. geboren in Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern), gelernter Industriemechaniker, Dipl. Ing. Fahrzeugbau (FH), wohnhaft seit 1996 in Köln, leitender Angestellter bei der Ford Werke GmbH Köln (Produktentwicklung)

Seit 2007 Mitglied beim SV LöWi 2007 – 2008 : Leitung Fussballanfänger mit Winni Soujon 2008 – 2013 : Trainer Bambini / F-Jugend / E-Jugend 2013 – heute : verschiedene Aufgaben im Jugendfussballbereich, unterstützende Funktion gesamte Fussballabteilung und Gesamtvorstand, Leitung Passwesen, Ansprechpartner für übergeordnete Dachverbände / Gremien, Turnierorganisation / Turniersprecher.

In meinem neuen Aufgabenbereich möchte ich die Zusammenarbeit aller Abteilungen intensivieren und das „Wir sind LöWi“-Gefühl weiterentwickeln. Für alle Vereinsmitglieder werde ich jederzeit ein offenes Ohr haben. Ich wünsche mir offene und konstruktive Kritik und Unterstützung von allen, um das Vereinsleben zu intensivieren und weiterzuentwickeln. Zusammen mit dem neuen Vorstand und den Beisitzern freue ich mich auf die Zusammenarbeit und die spannenden Herausforderungen.

 

 

Klaus Koke (62), Schatzmeister

Unser Dorf – unser Verein – unsere Liebe. Mit diesen 3 Schlagwörtern auf unserem Vereinsschal ist schon viel erzählt. In unserem Widdersdorf lebe ich mit meiner Familie bereits über 30 Jahre. In diesen Jahren entstanden Freundschaften, oft gegründet in den Kontakten in der Kita-Zeit, der Grundschulzeit und dann, bedingt durch 2 sportliche Jungs, im Sportverein SV Lövenich/ Widdersdorf e.V. – auch liebevoll nur LöWi genannt. Dies noch zu einer Zeit, als auf Kirchenland gekickt wurde und Radwandern noch hoch im Kurs stand. Zu dieser Zeit entstand mein

Engagement im Jugendfußball, dem Ausrichten und Mitorganisieren beim Schulturnier mit Kindern der 1. – 4. Schulklassen aus den umliegenden 4 Grundschulen, sowie bei Jugendfußballturnieren und dem Organisieren und Leiten der FerienCamps. Es hat Spaß gemacht hier mit vielen Ehrenamtlichen im Team mit viel Freude zu arbeiten und auch oft mal zu feiern, kurz gesagt VEREINSLEBEN zu leben. 2 Jahre war ich bereits Geschäftsführer beim SV LöWi und habe 5 Jahre im Sportausschuss der Stadt Köln als Ratsmitglied mitgearbeitet. Somit ist mir das bunte Spektrum des Kölner Vereinslebens und deren Gepflogenheiten und Kontakte bekannt. Den Kontakt zu unserem Verein SV LöWi habe ich auch in dieser Zeit nicht verloren, war ich doch Gründungsmitglied des Fördervereins, in dem ich mich als gelernter Kaufmann auch den Finanzen und Bilanzen widmete. Blättert man mal in alten Vereinsheften, so erscheint dort der ein oder andere Bericht über Aktivitäten, an denen ich mit meiner Familie mal mehr, mal weniger beteiligt war. Diese Liebe zu unserem Verein, den Mitgliedern und den engagierten Abteilungsleiter, Trainern, Helfern und den erkennbar vielen noch ungenutzten Möglichkeiten, haben mich noch einmal bewogen „JA“ zu sagen, als ich für den Vorstand von den Mitgliedern gewählt wurde.

 

 

Michael Kaiser (51), stellvertrendender Vorsitzender

Von der Seidenstadt Krefeld über Wiesbaden, vom schönen Panama bis in die rheinische Landeshauptstadt und schließlich die Domstadt, mit dem Berufungsort Widdersdorf, wo ich zunächst nur gewirkt habe und nun eine neue Heimat fand. Die Entscheidung war geprägt von den Menschen, die mir hier in meiner täglichen Arbeit als Kümmerer von PRIMA COLONIA-Widdersdorf Süd begegnet sind und die mir nicht nur beruflich, sondern auch persönlich Erfolg geschenkt haben.

Gerne möchte ich nun dem Verein LöWi mit meinem ganzen Engagement das zurückgeben, was wir in den Entstehungsjahren immer wieder erfahren konnten. In der Bedeutung der Vielfalt eines gesunden Vereinsleben, mit bald über 2000 Mitgliedern, und der Sorge, dass der Breitensport vom Elfmeterpunkt geschossen werden könnte, wuchs in mir der Wunsch, mich auch hierfür zum „Kümmerer“ zur Wahl zu stellen. Mit sportlicher Freude will ich mich in euren Sport einbringen. Dies verbunden mit der Hoffnung „bleibet in dem Verein“. Denn nur wer bleibt, kann aktiv mitgestalten, und in ihm bleibt dann auch der Verein, wie ein guter Freund, der Euch sagt, „bleibet noch etwas“.